Nautic Club Austria

Barcolana 54

Bericht von Klaus Vrecer

Eine Wettfahrt, ein Start, ca 1650 Schiffe auf einer endlos langen Startlinie.

Ein Erlebnis der besonderen Art.

Unser Clubmitglied Peter Bartl mit seiner Gattin Astrid, hat Lukas, Michael Körner und mich dazu eingeladen, auf seiner „Sunny side up“ mit zu segeln.

Nicht nur das, wir waren auch zu einer Vorregatta der Barcolana in der Marina Porto Piccolo eingeladen. Daran konnten alle Schiffe, über 16 Meter teilnehmen. Natürlich eine wunderbare Möglichkeit, alle Positionen und den Segeltrimm zu trainieren. Die fachmännische Unterstützung von „Bimbo“, Christian Binder war in dieser Trainingswoche sehr hilfreich.

Der Genaker machte anfangs Probleme beim Furlen, aber auch das war schnell erarbeitet. Leider konnten wir ihn dann zur Wettfahrt am Sonntag nicht nutzen.

Wind zwischen 15 bis 25 Kn und Kurse „am Wind“ waren vorhergesagt und haben auch prompt vor Ort geblasen.

Am Steuer Peter, Lukas am Groß und ich an der Genua war die Besetzung am Sonntag. Natürlich hatten wir auch tatkräftige Unterstützung von Astrid, Michi, Steffi und Julian jeweils mit Partner/In.

Ein gelungener Start und guter freier Wind war die Basis. Das Material wurde sicherlich bis knapp an die Grenzen beansprucht. Ich fragte mich öfter :

„Kommt die Winsch aus dem Deck, oder verabschiedet sich die Genua“.

Nein, die Solaris 58 pflügte gekonnt und unbeschreiblich schnell ( bis 11,5 kn ) durchs Wasser.

Der Lohn dafür, wie geschrieben von 1650 Teilnehmern ein Schiff des NCA,

35. Gesamtrang und in der Maxiklasse Platz 3.

Vielen Dank an Peter und Astrid, dass wir dabei sein konnten.

(c) 2010 Nautic Club Austria   Seestrasse 1, 8141 Unterpremstätten